Kindergeld u.a. Anrechnung der Ausbildungsvergütung auf den Kindergeldanspruch

Mehr Informationen zum öffentlichen Dienst finden Sie in der Infothek von www.der-oeffentliche-dienst.de. Daneben können Sie für nur 7,50 Euro den beliebten Ratgeber "Rund ums Geld im öffentlichen Dienst" mit den Entgelttabellen für Tarifbeschäftigte und Besoldungstabellen für Beamte bestellen.

BerufsStart und Kindergeld

Oktober 2008

Zum 01.09.2008 haben zigtausende Berufseinsteiger bei Behörden und anderen öffentlichen Einrichtungen mit ihrer Ausbildung begonnen. Während sich die Berufsstarter über das erste selbst verdiente Geld freuen, schauen die Eltern mit kritischem Blick auf die Höhe der entsprechenden Ausbildungsvergütung. Denn wenn bei den Einkünften des Nachwuchses die Grenze von 7.680 Euro (netto) überschritten wird, entfällt damit auch der Anspruch auf Kindergeld. Das genaue Ausrechnen kann sich lohnen, denn von den Bruttoeinkünften dürfen bestimmte Beträge abgezogen werden, beispielsweise die Renten-, Kranken-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherungsbeiträge, die in der Regel direkt vom Arbeitgeber einbehalten und an die Sozialversicherungskassen abgeführt werden. Einfach den Lohnbescheid anschauen. Auch die sogenannten Werbungskosten oder Kosten für die Berufskleidung dürfen bei der Berechnung der o. a. Bemessungsgrenze abgezogen werden.

TIPP: Zum „BerufsStart von Beamtenanwärtern und Auszubildenden im öffentlichen Dienst“ gibt es aber noch mehr kniffelige Fragen. Mehr Auskunft hierzu finden Sie im Ratgeber „Berufs-Start im öffentlichen Dienst“, den der DBW herausgibt. Das Buch kann für nur 7,50 Euro bestellt werden: www.berufsstart-im-oeffentlichen-dienst.de

 

© 2017 • www.der-oeffentliche-dienst.de • Alle Rechte vorbehalten