Frauen im öffentlichen Dienst: Sonderurlaub für Väter

Den Ratgeber "Frauen im öffentlichen Dienst" können Sie im Rahmen des OnlineService für nur 10,00 Euro als OnlineBuch lesen und ausdrucken. Der OnlineService bietet weitere Ratgeber des DBW, beispielsweise zum "Nebentätigkeitsrecht des öffentlichen Dienstes". >>>weitere Informationen
SeminarService zum Beamtenversorgungsrecht: Schulungen und Tagesveranstaltungen zur Versorgung der Beamtinnen und Beamten. Mehr Informationen unter www.die-oeffentliche-verwaltung.de
Zur Übersicht des Ratgebers "Frauen im öffentlichen Dienst"

Frauen im öffentlichen Dienst: Sonderurlaub für Väter

Im Beamtenverhältnis geht es nach § 12 SUrlV, bei Tarifbeschäftigten nach § 52 Abs. 1a BAT: Verheiratete Männer haben Anspruch auf einen bezahlten Sonderurlaubstag, um bei der Entbindung dabei sein zu können. Auch bei Mehrlingsgeburten gibt es nur einen freien Tag. Der kleine, aber feine Unterschied: Nur verheiratete künftige Väter kommen in den Genuss dieses Frei-Tages. Unverheiratete müssen, wenn ihre Partnerin ein Kind bekommt, einen unbezahlten Urlaubstag oder normalen Urlaub nehmen. Im TVöD gibt es nur noch den Sonderurlaub ohne Entgeltfortzahlung (§ 28) und auch nur als Kann-Regelung.

mehr zum Thema:

 

© 2021 • www.der-oeffentliche-dienst.de • Alle Rechte vorbehalten